31.05.2022

Was kostet Wohnen in Tokyo im Vergleich zu Frankfurt?

Mit 9,6 Millionen Einwohnern ist Tokyo nicht nur die bevölkerungsreichste Metropole des Landes, sondern auch die Hauptstadt Japans. Die Lebenshaltungskosten in Japan sind sehr hoch, sodass Makler nur 30% des Einkommens für die Miete empfehlen.

Typische Mietpreise in Tokyo:

Zimmeranzahl Yen Euro € Quadratmeter m²
WG Zimmer 40/50.000 Yen 300-450 Euro Bis 20 m²
1 Zimmer Whg 70/80.000 Yen 550/750 Euro 20-30 m²
1-2 Zimmer Whg 100/110.000 Yen 800/1100 Euro 30-40 m²
3-4 Zimmer Whg 160./190.000 Yen 1200/1500-3500+ Euro 50/70 m²

(Alle Angaben sind pro Monat) einfache/alte Bauweisen, hellhörige,zugige 1-fach verglaste Fenster, Erdbebenstandards von vor 30 Jahren, keine Klimaanlage, Holzbauweisen, Schäden am Haus, Ungeziefer…

Wer gehobenere Ansprüche hat, etwa moderner, in den innenstädtischen Bereichen oder in Tokios hipperen Südwesten wohnen will, muss schnell das Doppelte oder Dreifache berappen!!

Hinweis: Die Wohnungen in den Ballungsgebieten sind deutlich kleiner, als europäische Wohnungen. In den ländlichen Regionen sieht es allerdings besser aus. Dort kann man 10-20% im Vergleich zu den Ballungsgebieten an Miete sparen und die Wohnungen sind auch größer. In Japan ist es wie in Deutschland so geregelt, dass die Nebenkosten nicht in der Miete inkludiert sind.

Viele zusätzliche Gebühren:

  • Beispielweise das Schlüsselgeld, das der Vermieter als Dankeschön bekommt, weil man bei ihm einzieht… 0,5-2x-fache Miete (reikin auf japanisch). 
  • Vertragsverlängerungsgebühr, die meist alle 2 Jahre fällig ist. 1x Miete

Typischerweise werden folgende Gebühren erhoben: Makler 1-3, Reservierungsgebühr, Renovierungsgebühr, Bürgenfirmagebühr 5-6 Monatsmieten + obligatorische Umzugsfirma

Im Durchschnitt muss man bis zum 6-fachen des Mietpreises rechnen. Außer der Kaution bekommt man bei Auszug auch nichts zurückerstattet.

 

Als Dank für die Gelegenheit, Miete zahlen zu dürfen, zahlen die Japaner traditionsgemäß, gerade bei guten Gebäuden gerne 1 bis 2 Monatsmieten vor Mietbeginn. Mittlerweile lässt sich diese Anfangsinvestition durch Verhandlungen senken, auf die Miete umlegen oder in seltenen Fällen sogar wegverhandeln.

Kaufpreise für Wohnungen
Preis pro m2 einer Wohnung im Stadtkern 1.273.611 ¥ 1.000.000,00-2.000.000,00
>> Range in euro 7700 – 15400 Euro/m2 WFL (Mittelwert 11500=50qm 575k, 80qm 920k)   Preis pro m2 einer Wohnung außerhalb des Stadtkerns Range in Euro 4200 – 8700 euro/qm WFL (Mittel 6400=50qm 320k, 80qm 512k) 789.147 ¥ 550.000,00-1.124.800,00

Die Grundregel ist, dass vergleichbare Eigentumswohnungen mit jeder Gehminute vom Bahnhof eine Millionen Yen (fast 8000 Euro) billiger werden.

Auch hier: Wer gehobenere, moderne Ansprüche hat, Innenstadt Tokios hipperen Südwesten wohnen will, muss schnell das Doppelte oder Dreifache berappen.

Bei der Wohnungssuche wird man auf viele Abkürzungen bei den Angeboten stoßen. Jou 畳 / 帖  gibt z.Bsp. die Größe vom Raum in Tatami, also Bambusmatten (~1,64 m²) an, die man in dem Raum theoretisch auslegen könnte. Meistens steht neben dem Jou auch die Quadratmeterzahl.

Spricht man in Deutschland von Ein-Raum- oder Zwei-Raum-Wohnungen, werden in Japan die Buchstaben L, D und K verwendet. L bezeichnet hierbei den Living Room, D den Dining Room und K steht für Kitchen. Eine 2LDK-Wohnung beinhaltet also 2 Räume sowie Wohnzimmer (mit Esszimmer) und Küche. Die 1DK-Wohnung steht für 1 Wohnung mit Esszimmer, Küche und ein weiteres Zimmer.

Heutzutage wird die Größe von Wohnungen zwar auch in Quadratmetern angegeben, oft findet man aber noch das japanische Maß, welches sich danach ausrichtet, wie viele Tatami-Matten in einen Raum passen. Dieses ist zwar ein Standardwert, unterscheidet sich allerdings etwas nach der Region – 191 x 95,5 cm im Westen Japans und 176 x 87,8 cm im Osten. Wenn ein Raum also eine Größe von 6 jou (畳) hat, ist dieser 6 Tatami-Matten groß oder 9,18 m².

Ein paar Beispiele:

  • 1R oder 1K  – Ein Raum (Room) mit einer Küche (Kitchen)
  • 1DK – Ein Raum inklusive Esszimmer (Dining) und Küche (Kitchen).
  • 2DK – Zwei Räume inklusive Esszimmer (Dining) und Küche (Kitchen).
  • 2LDK – Zwei Räume mit Wohnzimmer (Living), Esszimmer (Dining) und Küche (Kitchen).
  • 3LDK + S – Drei Räume mit Wohnzimmer (Living), Esszimmer (Dining) und Küche (Kitchen) und Lagerraum (Storage).
  • 畳 oder 帖 – Maßeinheit für Bambusmatten in einem Raum.
  • XX万円 – Betrag in 10.000 Yen pro Monat
  • XX線 – XX駅 徒歩 XX分 – XX Zuglinie –  Bahnhof XX Fußweg XX Minuten.
  • バスXX分亭歩 XX分 – Bus XX Minuten – Zur Bushaltestelle 10 Minuten Fußweg

Möchte man länger als nur ein paar Wochen in Japan wohnen, lohnt es sich, den Markt besser zu sondieren. Wer nach “Rent Apartment Tokyo” über Google sucht, bekommt nur die typischen Ausländer-Angebote, die meist überteuert sind:

Stattdessen sollte man lieber direkt auf den japanischen Webseiten mittels Google Translator nach Angeboten suchen:

Der Vorteil ist, mehr Auswahl an Wohnungen zu haben und sich einige Gebühren sparen lassen. Allerdings akzeptieren einige Vermieter keine Ausländer. Günstigere Wohnungen bzw. Zimmer gibt es unter Suumo mit der UR Webseite und TokyoRoomFinder:

Sofern Wohnungen/Häuser besonders günstig sind, ist hier i.d.R. der Vormieter verstorben oder hatte einen Unfall. Das nennt sich auf Japanisch Jiko Bukken 事故物件. Japaner glauben dann, dass es dort spukt. Das Beste: Du brauchst bei UR Housing und TokyoRoomFinder keine Marklergebühren, Schüsselgeld, Vertragsverlängerungen und keinen Bürgen. Zudem vermietet UR Housing und RoomFinder ihre Wohnungen auch gerne an Ausländer.

Insidertipp: Lokale Makler aufsuchen! Zu finden mit dem Schriftzeichen „Fudousan“: 不動産 !

Wie können wir Ihnen helfen?

Es gibt kein Problem, keine Notlage oder sonstige Lebenssituation, in der wir nicht schon seit Jahren erprobt sind. Kontaktieren Sie uns gerne für ein unverbindliches Kennenlerngespräch, bei dem wir Sie zu Ihrem Anliegen beraten können.

Mehr zum Thema

Alle ansehen

Wir verwenden Cookies 🍪

Wir verwenden Cookies, um beispielsweise Funktionen für soziale Medien anzubieten oder die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Um fortzufahren müssen Sie eine Auswahl treffen.

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz und Cookies können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen. Unter Einstellungen können Sie gezielt Optionen ein und ausschalten.

Einstellungen

  • Die Seite verwendet Cookies um Session-Informationen zu hinterlegen. Diese werden nicht von fremden Servern ausgelesen.

    Alle unsere Bilder und Dateien liegen in unserem Content Management System Ynfinite. Diese werden von dort bereitgestellt. Ynfinite erhält durch die Bereitstellung Ihre IP-Adresse, diese wird jedoch nur zum Zwecke der Bereitstellung der Bilder im Rahmen eines http-Aufrufes verwendet. Die Daten werden nicht langfristig gespeichert. 

    Weitere Informationen zum Thema Datenschutz und Cookies können Sie unserer Datenschutzerklärung und Impressum entnehmen.

  • Inhalte aus externen Quellen, Videoplattformen und Social-Media-Plattformen. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr

  • Diese Cookies sammeln Informationen, die uns dabei helfen zu analysieren, wie unsere Webseite verwendet wird und wie effektiv unsere Marketingkampagnen sind. Dabei werden Daten zum Beispiel mit Hilfe von Google und Facebook ausgewertet. Mithilfe der Analysen aus diesem Cookie können wir Anwendungen für Sie anpassen, um unserer Webseite zu verbessern. Wenn Sie nicht möchten, dass wir Ihren Besuch auf unserer Webseite verfolgen, können Sie das Tracking in Ihrem Browser hier deaktivieren.